Irgendwo zwischen Liebe und Musterhaus

Für immer jung und unbeschwert – schön wär‘s! Doch plötzlich ist man Anfang dreißig, hängt in einem langweiligen Job fest und statt wilden Partys sind am Wochenende Sonntagsbrunch und Hausbesichtigungen im Tal der glücklichen Familien angesagt. So geht es zumindest Katja, der Hauptfigur im Roman „Irgendwo zwischen Liebe und Musterhaus“. Sie flieht aus dem Trott und vor den Eigenheim-Plänen ihres Partners – und endet in einem Kreis von Möchtegern-Provinz-Künstlern. Über das Buch und den alltäglichen Wahnsinn im Leben junger Paare erfahrt ihr hier mehr.


Buchtipp: „Irgendwo zwischen Liebe und Musterhaus“