Schwerer Unfall auf der A9, Nahe der Stadt Bad Dürrenberg

Zu einem schweren Verkehrsunfall kam es in der letzten Nacht auf der A9, Nahe der Stadt Bad Dürrenberg.
Nach dem derzeitigen Stand der Ermittlungen ist bekannt, dass die bulgarische Fahrerin eines Pkw VW im mittleren Fahrstreifen in Richtung Berlin fuhr. Aus einer noch unbekannten Ursache gelangte Sie auf den rechten Fahrstreifen. Hier kollidierte sie mit einem Lkw Mercedes. Dabei wurde der Motorblock ihres Pkws herausgerissen.
Anschließend prallte sie vom Lkw ab und fuhr gegen die Mittelleitplanke und blieb im linken Fahrstreifen stehen. Hier fuhren zwei weitere Fahrzeuge in ihr Fahrzeug hinein.
Es wurden insgesamt fünf Personen verletzt, die in verschiedene Krankenhäuser nach Weißenfels, Merseburg und Halle gebracht wurden. Zur Höhe des entstandenen Sachschadens kann derzeit noch keine Angabe gemacht werden. Die Autobahn war bis gegen sieben Uhr in Richtung Berlin gesperrt.

Polzeireport vom 25.03.2019